zurück
Führungsforum

Zukunftswerkstatt Wohnungsgenossenschaften

Termine/Orte

SVA011576
Bochum -
Teilnehmerpreis 600,00 € Fördermöglichkeiten

Zielsetzung

Sie als Vorstand/Vorständin einer Wohnungsgenossenschaft stehen heute vor einer Vielzahl von Herausforderungen, die sich aus den schnellen und sprunghaften Veränderungen des Unternehmensumfeldes ergeben. Themen wie steigende Baukosten, Wandel der Bevölkerung und ihrer Bedürfnisse, Digitalisierung,
Fachkräftemangel, Energie und Nachhaltigkeit sind Gegenstand vieler Veranstaltungen in der Branche und somit i.d.R. bekannt. Die zentrale Aufgabe des Managements besteht nun darin, die eigene Organisation so umzubauen, dass sie grundsätzlich zukunftsfähig wird. Dies beinhaltet sowohl die Anpassungsfähigkeit an die Volatilität gesellschaftlicher Veränderungen als auch die Bewahrung der eigenen Gestaltungsmacht. Das traditionsreiche demokratische Modell der Genossenschaften ist sowohl ihre Stärke, stellt diese Unternehmensform gleichzeitig aber auch vor besondere Herausforderungen hinsichtlich der Gestaltung einer
zukunftsfähigen, „enkelgerechten“ Organisation. Eine solche braucht im Wesentlichen drei Elemente:

1. Ein Bild von dem, was Sie als Wohnungsgenossenschaft Ihren Mitgliedern, den Mitarbeitenden und der
Gesellschaft im 21. Jahrhundert sein wollen (Purpose).

2. Eine zukunftsgerichtete Strategie, welche die häufig komplexen und miteinander verflochtenen Herausforderungen aufgreift und flexibel auf neue Themen reagieren kann.

3. Eine Transformation der Unternehmensstrukturen und der Unternehmenskultur hin zu mehr Flexibilität,
Agilität und Veränderungskompetenz. Mit unserer Zukunftswerkstatt bieten wir Ihnen einen Raum, in welchem Sie im engen Austausch mit anderen Vorstandskolleg*innen und externen Expert*innen die ersten konkreten Schritte auf dem Weg hin zu „Ihrer“ zukunftsfähigen Genossenschaft gehen können.

Inhalte

Workshoptag 1: Strategische Herausforderungen für Wohnungsgenossenschaften in Zeiten von
Energiewende, Digitalisierung und Fachkräftemangel
  • Das Selbstverständnis von Wohnungsgenossenschaften im 21. Jahrhundert
  • Was macht eine Organisation zukunftsfähig?
  • Strategieentwicklung in Wohnungsgenossenschaften und Umsetzungsstärke über OKRs entwickeln
Workshoptag 2: Transformationsfähigkeit in Wohnungsgenossenschaft aufbauen
  • Hybride Unternehmensstrukturen in Wohnungsgenossenschaften der Zukunft
  • Veränderungs- und Lernkultur in Wohnungsgenossenschaften gestalten
  • Kooperationsmodelle von Wohnungsgenossenschaften

Ihre Vorteile

  • Vertraulicher Rahmen für Gespräche und Erfahrungsaustausch
  • Die Limitierung der Plätze gewährleistet eine produktive, intensive Lern- und Arbeitsatmosphäre
  • Gemeinsam mit Vorstandskolleg*innen an innovativen Lösungsansätzen für den Umgang mit zukünftigen Entwicklungen arbeiten
  • Moderne Lernkonzepte für eine moderne Arbeitswelt. Mit der Zukunftswerkstatt erleben Sie eine Methode des organisationalen Lernens in zukunftsfähigen Organisationen

Zielgruppe

  • Vorstände von Wohnungsgenossenschaften

Sonstiges

Nehmen Sie auch gerne an unserer Fachtagung „Tag der Wohnungsgenossenschaften“ am 6. Februar 2024 teil.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Termine/Orte

10:00 - 17:00 Uhr
EBZ - Europäisches Bildungszentrum Springorumallee 20 44795 Bochum
09:00 - 15:00 Uhr
EBZ - Europäisches Bildungszentrum Springorumallee 20 44795 Bochum

Trainer/-in

  • Dr. David Patrick Wilde

    ist seit 15 Jahren Vorstand der Hattinger Wohnungsgenossenschaft hwg eG und seit 2023 wissenschaftlicher Leiter des neu gegründeten Instituts für wohnungsgenossenschaftliche Zukunftsfragen eG21 an der EBZ Business School.

  • Elke Nippold-Rothes
    ist als Beraterin, Trainerin und Executivecoach seit 2016 bei der EBZ Akademie tätig. Sie ist eine der führenden Leadership-Expertinnen unserer Branche. Ihr Beratungsansatz ist systemisch, ihre Grundhaltung humanistisch und ihre Lösungsansätze leistungsorientiert.
  • Rüdiger Grebe
    ist Leiter der EBZ Akademie. Er beschäftigt sich als gelernter Pädagoge seit vielen Jahren mit dem Thema Lernen. Ein besonderes Anliegen ist ihm das Neudenken der betrieblichen Weiterbildung vor dem Hintergrund einer sich aktuell rasant verändernden Arbeitswelt.