zurück
Webinar

Paukenschlag für die Praxis: „Veränderung des Vergütungssystems in der WEG-Verwaltung?“

Termine & Orte

SVA004153
Online -
Teilnehmerpreis 63,00 € Fördermöglichkeiten 1 MaBV-Stunden

Zielsetzung

Die Gestaltung des Verwaltervertrages spielt für den WEG-Verwalter und die Wohnungseigentümergemeinschaft in der Praxis eine wichtige Rolle, denn durch den Verwaltervertrag sichert sich der WEG-Verwalter in erster Linie seine Vergütungsansprüche und es werden ergänzend zum Wohnungseigentumsgesetz wichtige Rechte und Pflichten geregelt. Bisher galt: Keine Vergütung für gesetzliche Aufgaben. Diesen Grundsatz hat der BGH in einer vor kurzem veröffentlichten Entscheidung präzisiert und neue Wege für eine angemessene und faire Vergütungsstruktur aufgezeigt.

Inhalte

  • Wichtige Grundlagen zum Verwaltervertrag (AGB-Kontrolle etc.)
  • Aktuelle Entwicklung zur Vergütungsstruktur in der WEG-Verwaltung
  • Update: Wie muss ein vernünftiger Verwaltervertrag „aussehen“?
  • Beispiele und Empfehlungen für Wieder- und Neubestellungen in der WEG-Verwaltung

Ihre Vorteile

  • Sie erfahren, welche Inhalte in einem professionellen Verwaltervertrag enthalten sein sollte.
  • Ihnen wird erläutert, wie die Verwaltung von Wohnungseigentümergemeinschaften zukünftig bepreist und angeboten werden sollte.

Zielgruppe

  • Immobilieneigentümer
  • Objektbetreuer
  • WEG- und Hausverwalter

Termine

16:30 - 17:30 Uhr
Online

Trainer/-in

  • Massimo Füllbeck Massimo Füllbeck war als Immobilien-Ökonom viele Jahre als WEG-Verwalter tätig. Der zertifizierte Sachverständige für Wohnungseigentumsverwaltung ist  seit 2018  festangestellter Trainer des EBZ.