zurück
Führungsforum

Neue Mobilitätskonzepte in der Stadtentwicklung

Termine/Orte

SVA009105
Raum Nürnberg -
Teilnehmerpreis 650,00 € Fördermöglichkeiten
Volle Flexibilität und Sicherheit trotz Corona: Hier finden Sie alle aktuellen Informationen

Zielsetzung

Kaum ein Thema ist derzeit so wichtig und gleichzeitig im Wandel begriffen wie Mobilität. Denn unser Mobilitätsverhalten hat unmittelbare Auswirkungen auf die Umwelt. Doch wie sehen moderne Mobilitätskonzepte aus? Welche alternativen Mobilitätsformen gibt es und wie kann flexibler auf den jeweilig zu erwartenden Stellplatzbedarf eingegangen werden? Denn der tatsächlich vorhandene Stellplatzbedarf ist von verschiedenen Rahmenbedingungen abhängig. Daher sind starre Vorgaben auf Landesebene für die Flächenländer nicht zielführend. Sind die Richtwertangaben für Wohnbauvorhaben und die daraus abgeleiteten Nachweise von Stellplätzen noch zeitgemäß? Unter welchen Voraussetzungen kann die Anzahl der nachzuweisenden Stellplätze verringert werden?

Vor diesem Hintergrund hat die EBZ Akademie eine neue Kooperationsvereinbarung mit der Bayerischen Gesellschaft für Wohneigentum mbh & Co. KG mit Sitz in Bamberg geschlossen und sich mit diesen Praxis- und zeitgemäßen Themen beschäftigt und auseinandergesetzt. Die BGW ist spezialisiert auf die Privatisierung von Wohnraum und hat sich in den letzten 15 Jahren auf vier Teilbereiche fokussiert. Neben der Bestandshaltung von Immobilien beschäftigt sich die BGW mit der Projektentwicklung, der Revitalisierung von Grundstücken und den Neubauprojekten.

Im Rahmen dieser gemeinsamen Veranstaltung erhalten Sie konkrete Handlungsempfehlungen für den Umgang mit modifizierten und zeitgemäßen Stellplatznachweisen. Des Weiteren informieren wir Sie über die Möglichkeiten, wie Sie mit nachhaltigen Konzepten die Baukosten im Wohnungsbau erheblich senken können. Freuen Sie sich auf spannende Vorträge und nutzen Sie auch die Gelegenheit, sich mit anderen Vertretern aus der Praxis zu vernetzen.

Inhalte

  • Strategisches Mobilitätsmanagement
  • Mobilitätskonzepte erfolgreich planen und umsetzen
  • Kosteneinsparung für Stellplätze und Tiefgaragen durch ein Mobilitätskonzept
  • Umsetzung innovativer Mobilitätskonzepte
  • Rechtliche Grundlagen der Stellplatzanforderungen

Ihre Vorteile

  • Sie erfahren, wie Sie mit nachhaltigen Konzepten die Baukosten im Wohnungsbau erheblich senken können.
  • Sie können sich über aktuelle Trends und Entwicklungen informieren.
  • Sie erfahren, wie Sie nachhaltige Mobilitätskonzepte in Ihrem Quartier umsetzen können.
  • Sie können sich mit anderen Expertinnen und Experten aus der Branche vernetzen.
  • Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen für den Umgang mit modifizierten und zeitgemäßen Stellplatznachweisen.

Zielgruppe

  • Geschäftsführer*innen / Vorstände
  • Leiter*innen Bestandsbewirtschaftung
  • Führungskräfte aus dem Bereich Quartiersmanagement
  • Bauträger*innen und Projektentwickler*innen
  • Spezialisten aus dem Bereich Bauprojektmanagement

Sonstiges

Ort und Übernachtungsmöglichkeit:
Hotel Nepomuk
Obere Mühlbrücke 9
96049 Bamberg
Einzelzimmer: 100,00 € exkl. Frühstück pro Nacht

Hinweis: Bis zum 23.12.2022 können Sie Zimmer unter
dem Stichwort „EBZ“ telefonisch unter 0951-9842-0 oder
per Email an veranstaltungen@en-gastro.de abrufen.
Danach besteht ein Anspruch nur nach Verfügbarkeit.

Termine/Orte

10:00 - 18:00 Uhr
EN Gastronomiebetriebe GmbH Obere Mühlbrücke 9 96049 Bamberg
09:00 - 12:00 Uhr
EN Gastronomiebetriebe GmbH Obere Mühlbrücke 9 96049 Bamberg

Trainer/-in

  • Denis Hébert
    Denis Hébert studierte Maschinenbau in Frankreich. Nach verschiedenen Managementstellen in Produktionsunternehmen hat er sich für die Bereiche Nachhaltigkeitsmanagement und Energieeffizienz spezialisiert. Seit 2018 ist er im Vorstand von Ökobil e.V. mitverantwortlich für die strategische Entwicklung und das Firmenkundenportfolio von meiaudo CarSharing. Dabei spielt die Kooperation mit Bauträgern und Eigentümergemeinschaften eine zentrale Rolle.
  • Reinhard Zingler
    Reinhard Zingler war als Vorstand der Joseph-Stiftung für Projektentwicklung und Realisierung von Bauvorhaben verantwortlich. Daneben war ihm immer auch das wohnungspolitische Engagement im VdW Bayern und im GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen wichtig. Mit der Stellplatzproblematik
    ist er weiterhin bei der Entwicklung von Wohnprojekten für einen privaten Investor konfrontiert.
  • Ulf Prechtel

    Herr Prechtel ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und in einer auf Bau- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei tätig. Er ist fachkundig auf den Gebieten des Öffentlichen Baurechts, der Entwicklung von Immobilienprojekten, dem Brandschutz sowie dem Vergaberecht. Darüber hinaus verfügt Herr Prechtel über umfassende Vortragserfahrung in den genannten Tätigkeitsfeldern.