zurück
Seminar

Hausbewirtschaftungsprozesse aus Sicht der Finanzbuchhaltung

Termine & Orte

SVA002730
Raum Ruhrgebiet
Teilnehmerpreis ab 360,00 € Fördermöglichkeiten 6 MaBV-Stunden

Zielsetzung

Selbst erfahrene Buchhalter berichten: „Die Finanzbuchhaltung in der Hausbewirtschaftung ist komplex und speziell“. Von der Mietenbuchhaltung über Instandhaltungskosten, Modernisierungsmaßnahmen bis hin zur Betriebskostenabrechnung! Wer hier kein Spezialwissen hat, verursacht Probleme und arbeitet umständlich.

In diesem Seminar wird Ihnen spezielles Fachwissen für die Finanzbuchhaltung in der Hausbewirtschaftung kompakt und verständlich präsentiert.

Inhalte

  • Sollstellung der Miete - Knackpunkt Umsatzsteuer!
  • Rückständige Miete: Abschreibung oder Einzelwertberichtigung?
  • Kosten baulicher Maßnahmen: Aktivieren oder in die GuV? - Vor- und Nachteile im Überblick
  • Vorsteuerberichtigung nach § 15a UStG - Vorsicht Finanzamt!
  • Abschreibung auf aktivierte Modernisierungskosten - Was Sie wissen sollten!
  • Betriebskostenabrechnung im Jahresabschluss: Besonderheiten, Missverständnisse und Co.

Ihre Vorteile

  • Sie erhalten einen systematischen Einblick in buchhalterische Fragen der Bestandsbewirtschaftung
  • Der Referent ist Fachbuchautor im Bereich wohnungswirtschaftliches Rechnungswesen und hat bereits zahlreiche Wohnungsunternehmen bei der Gestaltung ihres Rechnungswesens beraten

Zielgruppe

  • Leiter Rechnungswesen
  • Mitarbeiter aus dem Bereich Rechnungswesen

Termine

09:30 - 17:00 Uhr
EBZ - Europäisches Bildungszentrum Springorumallee 20 44795 Bochum

Trainer/-in

  • Prof. Dr. Dirk Wenzel Prof. Dr. oec. Dirk Wenzel ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung als Unternehmensberater und Hochschullehrer. Er lehrt an der Berufsakademie Sachsen/Staatliche Studienakademie Leipzig. Aber auch an anderen immobilienwirtschaftlich geprägten Hochschulen vertritt er das Fachgebiet „Externes und Internes Rechnungswesen der Wohnungswirtschaft“. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er als Unternehmensberater tätig, führte über Jahre das Controlling einer Wohnungsbaugesellschaft. Beides hat wesentlichen Einfluss auf seine sehr praxisorientierte Lehre und fließt regelmäßig in vielfältige Publikationen für Studium und Ausbildung ein, die seit 1996 als Standardwerke immobilienwirtschaftlicher Ausbildung gelten.