zurück
Seminar

Anlagenbuchhaltung in der Wohnungswirtschaft

Termine & Orte

SVA005792
Bochum
Teilnehmerpreis 340,00 € Fördermöglichkeiten
Volle Flexibilität und Sicherheit trotz Corona: Hier finden Sie alle aktuellen Informationen

Zielsetzung

Insbesondere in den Unternehmen der Immobilienwirtschaft spielt die Anlagenbuchhaltung als Bereich des betrieblichen Rechnungswesens eine sehr zentrale Rolle. Immerhin liegt die Anlagenintensität bei den bestandshaltenden Wohnungsunternehmen bei rund 90 %. Dieses langfristig im Unternehmen gebundene Vermögen muss sachgerecht verwaltet werden, seine Wertentwicklungen sind zu dokumentieren.

Aus dieser Sicht heraus gehört zum Arbeitsgegenstand der Anlagenbuchhaltung die Erfassung von Anlagenzugängen, die Dokumentation der Wertentwicklung von Anlagegütern aber auch die ordnungsgemäße Verbuchung von Anlagenabgängen.

Da das Anlagevermögen der Wohnungsunternehmen zu wesentlichen Teilen aus Immobilien besteht, werden auch diese im Mittelunkt des Seminars stehen. Die Entwicklung beweglicher Wirtschaftsgüter aber wird nicht gänzlich vernachlässigt.

Inhalte

1. Zugangsbewertung des Anlagevermögens

  • Abgrenzung Anlage- und Umlaufvermögen
  • Klassifizierung des Anlagevermögens (Immaterielle Vermögensgegenstände, Sachanlagen und Finanzanlagen)
  • Anschaffungs- und Herstellungskosten aus handels- und steuerrechtlicher Sicht

 

2. Folgebewertung

  • Allgemeine handels- und steuerrechtliche Bewertungsgrundsätze
  • Bilanzierung beweglicher Wirtschaftsgüter
  • Darstellung der Wertentwicklung von Grund und Boden und Gebäuden
  • Bilanzierung bauliche Maßnahmen, Anlagen im Bau und Anzahlungen auf Baumaßnahmen
  • Modernisierung - Erhaltungsaufwand oder Aktivierung
  • Abschreibung nach nachträglichen Herstellungskosten
  • Außerplanmäßige Abschreibung bei Immobilien und Wertaufholung

 

3. Anlagenspiegel als Abbildung der Anlagenentwicklung im Anhang
(Darstellung insbesondere aus der Sicht der Erfordernisse des BilRUG)

Ihre Vorteile

  • Sie werden mit den allgemeinen Grundsätzen der Zugangs- und Folgebewertung beweglicher Wirtschaftsgüter und Immobilien vertraut gemacht.
  • Sie erfahren, welche Auswirkungen bauliche Maßnahmen auf die Buchwerte von Gebäuden und den Erfolg des Unternehmens haben.
  • Sie lernen die Methoden planmäßiger Abschreibungen, der Abschreibung nach aktivierten Modernisierungskosten, aber auch der außerplanmäßigen Abschreibung und das Wertaufholungsgebot kennen.
  • Sie machen sich vertraut mit den aktuellen Erfordernissen des Anlagenspiegels nach § 284 Abs. 3 HGB.

Zielgruppe

  • Leiter Rechnungswesen
  • Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling und interne Revision
  • Mitarbeiter aus dem Bereich Finanz- und Rechnungswesen

Termine

09:30 - 17:00 Uhr
EBZ - Europäisches Bildungszentrum Springorumallee 20 44795 Bochum

Trainer/-in

  • Prof. Dr. Dirk Wenzel
    Prof. Dr. oec. Dirk Wenzel ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung als Unternehmensberater und Hochschullehrer. Er lehrt an der Berufsakademie Sachsen/Staatliche Studienakademie Leipzig. Aber auch an anderen immobilienwirtschaftlich geprägten Hochschulen vertritt er das Fachgebiet „Externes und Internes Rechnungswesen der Wohnungswirtschaft“. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er als Unternehmensberater tätig, führte über Jahre das Controlling einer Wohnungsbaugesellschaft. Beides hat wesentlichen Einfluss auf seine sehr praxisorientierte Lehre und fließt regelmäßig in vielfältige Publikationen für Studium und Ausbildung ein, die seit 1996 als Standardwerke immobilienwirtschaftlicher Ausbildung gelten.